Gesunde Schule

Teilnahme am Landesprogramm „Bildung und Gesundheit“(BuG)

Schon seit vielen Jahren räumt das Kollegium der Pankratiusschule der Gesundheitsförderung einen hohen Stellenwert ein. Zahlreiche Projekte und Veranstaltungen, die allesamt der Förderung der Gesundheit und das Wohlergehen unserer Schülerinnen und Schüler zum Ziel hatten, wurden durchgeführt und gehören mittlerweile zum Standardprogramm der Schule. Gesundes Frühstück, Pausenspielausleihe und verschiedene Sportangebote beziehen sich auf körperliche Gesundheitsförderung. Gegenseitige Wertschätzung, freundlicher Umgang miteinander, Gewaltprävention und klare Regeln wirken sich positiv auf die psychische Gesundheit der Kinder, der Lehrpersonen und auch der Eltern aus.
In einer gesunden Schule arbeiten alle gemeinsam an den Arbeits- und Lernbedingungen um dadurch ein Klima zu schaffen, das sich positiv auf das soziale, psychische und physische Wohlbefinden und auf die Leistungsfähigkeit aller auswirkt.
Seit 2010 ist die Pankratiusschule Mitglied im BuG-Netzwerk. Das Landesprogramm „Bildung und Gesundheit“ stellt ein zukunftsweisendes Modell für die Entwicklung guter gesunder Schulen in Nordrhein-Westfalen dar. Als BuG-Schule möchten wir unsere Kenntnisse zur Gesundheitsföderung vertiefen und noch mehr nutzen. Wir wollen bei den Kindern Kompetenzen und Haltungen fördern, die die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen stärkt und sie gleichermaßen innerhalb einer sich ständig veränderten Gesellschaft erfolgreich und gesund leben lässt sowie gesunde Lern- und Arbeitsbedingungen in unserer Schule schaffen, die zur psychischen und physischen Gesundheit aller in Schule tätigen Menschen beitragen.

Die Pankratiusschule ist als gute gesunde Schule 2010 mit dem Schulentwicklungspreis NRW ausgezeichnet worden.

 

Unsere Schwerpunkte in einer gesunden Schule sind die Bereiche:
– Wohlbefinden
– Förderung
– Lernumfeld